SCIVIAS

SCIVIAS

Ute Kaiser - Stimme
Annette Maye - Klarinette, Bassklarinette
Klaus Kugel - Perkussion, Klangobjekte, Gongs
Stacks Image 22
Unsere Single SANCTUS SPIRITUS wurde am 20. Dezember 2021 veröffentlicht und wurde bereits von Radios wie Asheville FM 103.3, WMBR, WOMR Taintradio, Eagles Nest Radio und One World Music Radio (UK) ausgestrahlt.

„In der Musik hat Gott den Menschen die Erinnerung an das verlorene Paradies hinterlassen.“
(Hildegard von Bingen)

In unseren meist in Kirchen stattfindenden Konzerten lassen wir modern und archaisch zugleich anmutende sakrale Klangwelten entstehen.

Wir verwenden neben Stimme, Klarinette und Bassklarinette ein umfangreiches Perkussions-Set mit neuartigen Klangobjekten, Gongs und gelegentlich auch Electronics.

Hildegard von Bingens Kompositionen bilden in ihrer Reichhaltigkeit und Tiefe den Ausgangspunkt und Atem unseres Schaffens. Ihre zeitlosen Melodien und Texte faszinieren uns in ihrer Aktualität und geistigen Weite. Wir erweitern diese zu avantgardistischen zeitgenössischen Improvisationen.

SCIVIAS war u.a. im Altenberger Dom, in der Stiftskirche des Klosters Marienfließ, beim Musiksommer Plau am See, in der +CulturKirche Oberberg sowie in der Klosterkirche Jerichow zu hören.

Eine CD für das Label Nemu Records ist in Vorbereitung!

SCIVIAS — Kontakt: Email
utekaiser[at]posteo.de oder Tel.: 0177 5 777 160


Über die Musiker*Innen

Ute Kaiser begann nach dem Schauspielstudium in Hamburg ihre Karriere 1995 am Schlosstheater Moers. Seit 1999 arbeitet sie freischaffend als Theaterschauspielerin (Engagements, Tourneen und Performances). Zwischen den Jahren 2006 und 08 war sie künstlerische Leiterin des SilentArt-Festivals in Bochum. Auf regelmäßigen Lesereisen durch den deutschsprachigen Raum sowie die USA liest sie AutorInnen wie Mascha Kaléko, Anna Seghers u.a. In ihren literarischen Konzerten spielt(e) sie mit international renommierten Musikern wie Karl Berger, Perry Robinson, Gerd Dudek, Achim Tang, Roby Glod, Waclaw Zimpel, Annette Maye und Klaus Kugel. Als Sprecherin produziert sie Hörbücher; wie zuletzt „Die Unbeugsame“ mit dem von ihr ins Leben gerufenen Trio „Olga Benario Projekt“, mit dem sie auch in einer szenischen Lesung zu erleben ist. Von 2005 – 12 war sie Dozentin für Integrales Training an der Arturo Schauspielschule in Köln. Das Goethe Institut San Francisco engagierte sie als Stimmtrainerin für Germanistik Professoren der USA. Zu ihrem Stimmbildungs Seminaren „Stimme und Stille“ kommen Menschen zu ihr nach Mecklenburg, wo sie seit 2016 lebt. Mit dem Projekt SCIVIAS hört man Ute Kaiser seit 2015 regelmäßig als Vokalistin.

Annette Maye absolvierte im Jahr 2000 ihr Studium für Popularmusik an der Musikhochschule Hamburg. Daraufhin studierte sie Jazz-Klarinette und Bassklarinette an den Musikhochschulen in Köln und Paris bei Frank Gratkowski, Claudio Puntin und Riccardo del Frau und beendete ihr Jazzstudium im Jahr 2005 mit dem Diplom.
Sie gewann den SWR-Weltmusikpreis „querBeet“ und den Künstlerinnenpreis NRW 2016 vom Land Nordrhein-Westfalen in Kooperation mit dem WDR-Jazzpreis. Annette Maye spielte mit international renommierten Musikern wie Gianluigi Trovesi, Arkady Shilkloper, Jean-Louis Matinier & Michel Godard, Günter Baby Sommer, Claudio Puntin, Glen Velez , Giora Feidman, Mohamed Mounir und Ensembles wie dem Tonkünstlerorchester Niederösterreich, und Concerto Köln. Sie arbeitet seit 2017 mit dem Theaterregisseur Robert Wilson zusammen.
Annette Maye wirkt in unterschiedlichen Formationen, wie in dem von ihr gegründeten deutsch-türkischen Oriental Jazz-Trio "ensemble FisFüz", dem Modern Klezmer-Duo "Doyna", der Weltmusik-Formation "Tabadoul Orchestra", dem Trio "Il Lusorius", dem "Multiple Joyce Orchestra" oder in ihrem Projekt "Annette Maye's Vinograd Express". Sie war langjähriges Mitglied der „Schäl Sick Brass Band“.
Konzertreisen führten sie durch Europa bis in die Türkei, Marokko, Tunesien, Ägypten, Sudan, Jordanien, Libanon, Vereinigte Arabische Emirate, Nord-Irak, Japan, China, Südkorea, Taiwan, nach Russland und in die USA.
Zahlreiche CD-, Musiktheater- und Rundfunk-Produktionen. Seit 2001 ist Maye Dozentin für Klarinette an der Offenen Jazzhausschule Köln. Darüberhinaus ist sie seit 2018 als Lehrbeauftragte für Klezmer/Weltmusik an der Hochschule für Musik und Tanz Köln am Standort Wuppertal tätig. Seit 2013 ist Annette Maye 1. Vorsitzende des Multiphonics e.V. und künstlerische Leiterin des Multiphonics Festival, ein internationales Jazz- und Worldmusic Festival mit Fokus auf der Klarinette.

Klaus Kugel der sein Drumset um eine Vielzahl von filigranen Klang- und Perkussionsvarianten erweitert, ist einer der einfallsreichsten deutschen Perkussionisten. Er machte globusweit durch hochkarätige Internationale Projekte von sich reden.
Zusammenarbeit mit Petras Vysniauskas, Karl Berger, Tomasz Stanko, Charlie Mariano, Kent Carter, Michel Pilz, Theo Jorgensmann, Kenny Wheeler, Vyacheslav Ganelin, Bobo Stenson, Glen Moore, Steve Swell, Sabir Mateen, Robert Dick, Peter Evans, Connie Crothers, Perry Robinson, Hilliard Greene, John Lindberg, Gerd Dudek, William Parker, Bobby Few, Roy Campbell, Jemeel Moondoc, Waclaw Zimpel, Mars Williams, Charles Gayle, Conny Bauer, Ken Vandermark, Joe McPhee, John Edwards u.v.a.
„Klaus Kugel ist einer der großen zeitgenössischen europäischen Schlagzeuger“ - Carl Pearson, Jazzdirektor, WFHB Bloomington, IN (USA), 2018
„Schlagzeuger Klaus Kugel ist einer der artikuliertesten modernen Jazz-Drummer Europas.... er begeht die Grenze zwischen In- und Out-Play auf besonders prägnante Weise, und lässt sich nie in seine eigene großartige Technik hineinziehen.“ - Dave Wayne, AllAboutJazz (USA)
„Klaus Kugel ist einer der feinsinnigsten Schlagzeuger, und der diabolus in musica weiß, wie er in den reliefhaften Klangflächen der Becken und den tritonal klingenden Läufen der Felle es schafft, stets ein ungeheuer treibendes Swing-Gef
hl zu vermitteln. Er ist ein so leichthändig einfühlsamer Schlagzeuger, wie man es sich in einem solchen Solistenensemble nur wünschen kann." (Frankfurter Rundschau).

Photos
Ute Kaiser: Jörg Kronenberg
Annette Maye: Yoshi Toscani
Klaus Kugel: Kostyantyn Smolyaninov